Training für die Beweglichkeit

Bei der Geburt besteht der Mensch aus 90% strukturierten Wasser. Als Kinder sind wir daher sehr beweglich und es gibt eigentlich kaum Verletzungen – wie Bänderdehnungen, Muskelfaserriß etc.
In dieser Zeit als Kinder gibt es zwar Wachstumsschmerzen, doch insgesamt sind wir fit und gesund.

Nun bin ich 55 Jahre und davon fast 50 Jahre auf irgendwelchem Stühlen gesessen. Mit dem Heute weit verbreitetem ständigen Sitzen vor dem PC wird die Rückenmuskulatur selten gestärkt. Meine Beweglichkeit hat gerade im Rumpf sehr gelitten.

Beim Segeln braucht man in der Schulter, in den Armen und den Beinen Kraft und Koordination. Wenn man sportlich segelt und zum Gewichtstrimm  im Trapez steht, ist das ja noch lustig. Dieses Stehen ist statisch und nicht so anstrengend...

Mehr lesen

Vorfahrtsregeln und Wegerecht beim Segeln

 Auf hoher See gelten bei Schiffen relativ einfache Regeln: das größere Schiff hat Vorfahrt. Auch wenn es spezielle Regeln , wie die Kollisionsverhütungsregeln (KVR) gibt. Das größere Schiff hat einfach mehr Impuls und ist schwieriger zu Stoppen. Im Fall des Schiffsunglücks vor Korsika lag das größere Schiff vor Anker und der Rudergänger des tunesischen Frachters hat nicht aufgepasst oder vielleicht geschlafen?
Man kann sich leicht vorstellen, was passiert, wenn ich mit einer Segelyacht aus GFK – also Kunststoff – ein Containerschiff übersehe? Das Containerschiff wird mich nicht einmal bemerken.

Bei einem Gespräch mit dem Rudergänger einer Personenfähre zwischen Helsinki und Stockholm merkte dieser nur trocken an: „Wenn das Segelboot einen Radarreflektor hat, kann es sein, dass i...

Mehr lesen

Dyas – die sportliche Segelyacht der Spitzenklasse

Die Dyas wurde in Oberbayern von Helmut Stöberl konzipiert und sollte eigentlich ein Olympische Klasse werden. Leider kam dies nicht zustande und so baute Fritzmeier viele dieser schönen Boote.
Auch die größeren Schwesterschiffe Trias und Quartas findet man heute noch am Chiemsee.

 Heute werden  Yachten ähnlicher Größe mit einem breiten Heck gebaut. Dies verbessert die Gleiteigenschaften. Zudem wird statt einen Spinnackers ein Gennacker eingesetzt. Eine moderne Bootform hat z. B. die J80.

Foto: Andreas Rossteuscher J80 ausgeliehen von der DHH im Hafen Bernau im August 2018

Hier nun der Prospekt Dyas Fa. Fritzmeier 1970

Amüsant ist, dass eine Dyas mit 3 Personen und guten Segeln bei 2-3 Beaufort durchaus mit einem Topcat mithalten kann...

Mehr lesen

Wenn der Papst auf der Fraueninsel am Chiemsee landet

Eigentlich war es ein typischer Samstagnachmittag im August mit „Segeln in den Sonnenuntergang“. Das Wetter war perfekt, wolkenloser Himmel, warme Temperaturen um die 25°C und ein lauer Wind mit 1-2 Beaufort.
Beim „Segel in den Sonnenuntergang“ wird nach dem Ablegen in Gstadt am Chiemsee kurz die Fraueninsel umrundet und dort wieder zum Abendessen angelegt.

Foto: Andreas Rossteuscher # Segeln in den Sonnenuntergang # Chiemsee

Die gesamte Crew geht dann zum Essen und später – je nach Sonnenuntergang geht es wieder auf das Schiff zurück. Beim Klosterwirt auf der Fraueninsel trafen wir auf eine sehr sympathische Nonne. Ich ließ mir diese Chance nicht entgehen und bat um einen persönlichen Segen für meine vielen Segelaktivitäten am Chiemsee...

Mehr lesen

Alphornbläser am Chiemsee

Auf Herrenchiemsee werden in den Sommermonaten  klassische Konzerte auf Schloß Herrenchiemsee zelebriert.
In den Pausen spielen dort ab und zu Alphornbläser.
Wir haben an einem Sommerabend im August 2017 so einem Bläser beim Üben zuhören dürfen.
Hier das Video.

Mehr lesen

Wind und Wetter am Schliersee und Tegernsee

Die Windverhältnisse am Schliersee und Tegernsee
Schliersee ist ein Luftkurort. Das liegt auch an dem sogenannten Berg- und Talwind. Leider ist der Schliersee umrandet von Bergen und nur aus dem Nordwesten für den Wind relativ frei zugänglich. Daher schlängelt sich der Wind meist aus westlicher Richtung, dreht dann nach der Kirche St. Sixtus Richtung Süd und dreht wieder nach der Insel Wörth – dann Richtung Osten nach Neuhaus und weiter ins Aurachtal nach Bayrischzell. Nachts weht  oft ein schwacher Südwind. Obwohl der Wind relativ schwach weht, ist die Luft in Schliersee sauber und erfrischend.

Fürs sportliche Segeln ist das eigentlich ein bisschen langweilig. In Oberbayrn gibt es eigentlich nur zwei Seen mit einer ausgeprägten Thermik: den Walchensee und den Tegernsee.
Am Walche...

Mehr lesen

Saisonstart am Chiemsee für Unterricht im Motorbootfahren

Heute ging es also für mich als Ausbilder in die Saison 2018 los. Die Quicksilver – unser Ausbildungsboot (mit Heizung) der Wassersportschule Rosenheim liegt noch einsam am Bootssteg in Bernau am Chiemsee.
Die Atmosphäre ist jetzt ganz besonders, da sonst keine Schiffe im Wasser sind und ich das Gefühl habe, der Chiemsee „gehört“ mir ganz allein.

Der Bootssteg der Segelschule Bernau ist auch noch leer. Dort geht es im Mai wieder mit dem Segeln los. Ich freue mich schon.


Foto: Andreas Rossteuscher
#Quicksilver #Wassersportschule Rosenheim #Saisonstart Motorbootfahren am Chiemsee 2018 # Praxisunterricht für Sportbootführerscheine

Nur ein Kite Surfer hat uns Gesellschaft geleistet, bei 1-2 °C Wassertemperatur, 4-5 Beaufort und gleichmäßigen Wind aus Nordost bis Ost


Foto: Andreas Ro...

Mehr lesen

Die Eishockey Saison geht zu Ende

Jetzt ist für mich die Eishockeysaison zu Ende.
Mit diesem Sport geht der Winter einfach schnell vorbei.
Heuer hatte ich Glück:
ich konnte die ICE AGERS Mannschaft aus Vagen trainieren. Wir haben meist im Tegernseer Stadion gespielt.
Leider öffnet dieses Stadion erst Mitte November und macht bereits Mitte Februar wieder zu. Das ist sehr schade.
Anfang März hat dann der Simssee getragen. Es war Spiegeleis und ich konnte mit einer Familie ganz lustiges Eishockey spielen.


Bild: Simssee im Winter 2017 / 2018 mit Spiegeleis in Baierbach
Foto: Andreas Roßteuscher

 
Bild: Johannes Roßteuscher, März 2018
Eine Woche später am Tegernsee. Der Tegernsee friert nur selten zu. Noch herrscht idyllische Ruhe. Hier der Blick von Gmund Richtung Rottach.
Bald , schon ganz bald geht es hier, am Schli...

Mehr lesen

Die Saisonvorbereitung für 2018 läuft

Andreas Rossteuscher Foto: Petra Rossteuscher

Zunächst einmal hier mein aktueller Fitnessstatus:

Gewicht:                 92-93 kg (besser als 2017, damals um die 95 Kg)
Beweglichkeit:       C                  (A = sehr gut, E = ganz schlecht); 2017: auch C
Kondition:              C                 2017 eher D
Blutdruckwerte:      90-110 / 70-80
Blutwerte:               i. O.

Zur Verbesserung meiner Fitness übe ich folgende Sportarten im Winter aus:
> Eishockey in Tegernsee (Saisonende Ende März 2018 in Bad Aibling)
> Rudergerät:                     sporadisch
> Radfahren:                      sehr sporadisch
> Vibrationsplatte:              regelmäßig
> Joggen:                            noch nicht

Also sonst hat das Jahr eher mäßig begonnen...

Mehr lesen

Weihnachten und das Fest der Wintersonnenwende

Grüße zum Fest der Wintersonnenwende

Weihnachten das Fest der Familie und Christi Geburt?
Naja, gerade in Deutschland haben wir die letzten Jahrhunderte zum 21. Dezember eher die Sonnenwende im Winter gefeiert. Dieses keltische Fest ist so stark in unsere Kultur eingebunden, das es das wichtige Fest im Jahresverlauf war. Durch eine geniale Marketingstrategie wurde dieser Termin dann mit Christi Geburt zusammengelegt. Und heute feiern wir eher Lichterglanz und den Geschenke Tausch.

In diese Weihnachtszeit hat sich noch etwas Seltsames eingeschlichen: wir sind so heiß auf die Geschenke, dass es schon am 24. Dezember zum Auspacken geht. Und doch bringen eigentlich erst am 6. Januar die heiligen drei Könige die richtigen Geschenke.

Wie nun die kalte Jahreszeit überstehen?

Obwohl ich ein W...

Mehr lesen