Der Ausblick auf die Segelsaison 2019

Für die Segelsaison 2019 ergeben sich drei völlig unterschiedliche Optionen:

1.) Teilnahme bei der Chiemseemeisterschaft mit dem A-Cat:
mit dem A-Cat 431. Das ist natürlich mit den aktuellen Boot mit Alu-Masten eher nur lustig.Die Yardstickzahl ist mit 79 sehr niedrig. Die Zahl gilt für Alu- und Carbon-Masten. Da muss ich ,it meinen aktuellen Schiff schon super gut segeln, um wenigstens mit dabei zu sein. Eine echte Chance habe ich so nicht.

Foto: Chiemseemeisterschaft 2018 C-Cat von Flo Meier auf dem Weg zum Blauen Band



Was muss ich tun, um überhaupt wettbewerbsfähig zu sein?
Dazu muss der Cat modifiziert werden und mindestens mit Bugspriet und  einem ZERO Vorsegel ausgerüstet werden. Noch besser ist es natürlich vorher einen Carbon Mast  zu besorgen.
Mal schau’n, was die Finanzen so hergeben.

2.) Kauf einen foilenden A-Cats von DNA:
Das wäre natürlich eine echte Herausforderung: ein foilender A-Cat – also auf Tragflächen segelnder Cat-  der Weltklasse. DNA aus Holland hat das neue leicht up-gedatete Modell für 2019 des A-Cats auf Linkedin vorgestellt.

Hier einige Fotos dieses A-Cats von DNA:

Bild: DNA A-Cat 2019 _1 freigegeben für fitbleibenmitsegeln.de
Bild: DNA  A-Cat 2019 _2 freigegeben für fitbleibenmitsegeln.de

3.)  Segeln als Skipper:
Das ist natürlich auch eine interessante Option, zumal ich über die entsprechende Erfahrung verfüge.



Foto: Andreas Rossteuscher  Skippern am Chiemsee

Hinterlasse eine Antwort

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>